Schwarzkümmelöl inhalieren

 

Durch die krampflösenden und antiallergischen Charakteristiken befreit Schwarzkümmel die schwarzkümmelöl zum inhalieren oberen Atemwege. Beim tiefen Inhalieren kann das Schwarzkümmelöl in die Bronchien gelangen und auf diesem Wege nicht geöffnete Bronchien wieder zugänglich machen. Dabei entfalten die Wirkstoffe Nigellon Semohiorpon und die ätherischen Öle ihre besondere Wirksamkeit. Diese Substanzen weisen eine sehr intensive antiallergische Effizienz aus. Deswegen ist für dieses Ergebnis ein Esslöffel Schwarzkümmelöl mit 0,5 Liter kochendem Wasser zu mischen. Das Wasser sollte man so erhitzen, dass deutlich Wasserdampf zu erkennen ist. Anschließend wird über den hinteren Teil des Kopfes ein Handtuch gelegt.

JETZT 30 KOSTENLOSE ABNEHMTIPPS ANSCHAUEN !!!

 

 

Die Einnahme zur Atemwegsbefreiung

Danach wird der Kopf über die Schüssel mit dem vermischten Schwarzkümmelöl gesenkt. Verfügt das Dampfbad über eine zu hohe Temperatur, weil eine übermäßige Menge Dampf emporsteigt, ist das Schwarzkümmelöl in einer größeren Entfernung zu Wasser zu inhalieren. Ansonsten sollte man ausserdem eine minimale Zeitspanne mit dem Schwarzkümmelöl inhalieren warten, bis der Dampf geringer aufsteigt. Ist die Temperatur dabei immer noch zu hoch, kann man immer wieder stoppen und erneut mit dem Dampfbad starten. Das eigene Empfinden ist dazu bei der Herangehensweise zu berücksichtigen. Durch die Inhalation von wenigen Minuten bekommt man überdies das Gefühl von sich öffnenden Atemwegen. Die Anwendungsweise beugt in den Wintermonaten zudem Erkältungen und grippalen Effekten vor.

        JETZT ZUR HAUPTSEITE

 

 

Behandlung von Heuschnupfen geeignet

Im medizinischen Sinne handelt es sich bei Heuschnupfen um eine allergisch bedingte Entzündung der Nasenschleimhaut (Rhinitis), die z.B. Pollen als Auslöser hat. Teilweise wird Heuschnupfen deshalb auch als Pollinosis, also als durch Pollen verursachte Erkrankung der Nase, oder Pollenallergie bezeichnet – auch zur Abgrenzung von allergischem Schnupfen, der durch andere Einflussfaktoren ausgelöst werden kann.

Oft bemerkt man den Heuschnupfen schon im frühesten Kindesalter, kann aber durchaus auch im Erwachsenenalter auftreten und die Lebensqualität der Betroffenen in der Regel über viele Jahrzehnte beeinträchtigen.

Der Fokus liegt dabei, entsprechend der saisonalen Belastung der Atemluft mit Pollen, jeweils in den Frühjahrs- und Sommermonaten. Einige Patienten haben bis in den Herbst hinein mit den Belastungen durch Heuschnupfen zu kämpfen.

Schwarzkümmelöl kann in dieser Verknüpfung auch bei der Behandlung von Heuschnupfen Anwendung finden. Besonders eignet sich das Dampfbad für die geschwollenen Nasenschleimhäute. Dadurch hat man ein wenig Erleichterung. Bei der Anwendung von Schwarzkümmelöl für diesen Zweck ist es empfehlenswert, die Einnahme vor dem Start der Heuschnupfensaison zu beginnen. Ebenfalls während der Pollenzeit ist die Begleitung mit Schwarzkümmelöl zu empfehlen.

Fazit

Die Form der Anwendung dient nicht als Ersatz für einen Arztbesuch. Sie ist bei akutem asthmatischen Anfall ungeeignet, die Beendigung des Anfalls einzuleiten. Der Zweck ist die Ausübung einer langfristigen begleitenden Effizienz auf das Immunsystem in den kalten Wintermonaten. Das Schwarzkümmelöl Dampfbad sollte auch nur zu diesem Zweck seine Anwendung finden.

VideoMarketing: Videos erstellen mit Greenscreen